Wettbewerb | 3. Preis

City Center Seesen

Nach der Wettbewerbsausschreibung für die Umnutzung des ehemaligen Kaufhauses Meinecke in Seesen galt es ein neues Konzept für die langfristig flexible Einzelhandelsnutzung zu entwickeln und anschließend untersuchend zu bewerten.  Unter Berücksichtigung der Ziele in der von der Stadt Seesen definierten Gestaltungssatzung, will sich unser Entwurf nicht mit Macht in das Stadtbild drängen, sondern vielmehr seine Aufmerksamkeit durch ein harmonisches Einfügen in den baulichen Kontext erzeugen.  Nach der Wettbewerbsausschreibung für die Umnutzung des ehemaligen Kaufhauses Meinecke in Seesen galt es ein neues Konzept für die langfristig flexible Einzelhandelsnutzung zu entwickeln und anschließend untersuchend zu bewerten.  Unter Berücksichtigung der Ziele in der von der Stadt Seesen definierten Gestaltungssatzung, will sich unser Entwurf nicht mit Macht in das Stadtbild drängen, sondern vielmehr seine Aufmerksamkeit durch ein harmonisches Einfügen in den baulichen Kontext erzeugen.

Neubau und Umgestaltungen fügen sich mit großer Selbstverständlichkeit in den Stadtorganismus ein. Dabei greift unser Entwurf gestaltungsbestimmende Elemente und Materialien der umgebenden Bebauung für die Proportionierung und Detaillierung auf, ohne sie jedoch zu imitieren oder zu kopieren.

Unser Entwurf schafft es – ohne modische Anhaftungen –  eine stimmige Gesamtgestalt  zu erzeugen. Dadurch wird ein städtebaulicher Konsens erreicht, der das Blockgefüge sensibel schließt ohne dabei gestalterisch in den Hintergrund zu geraten. Der Entwurf lebt durch den Kontrast von historischer Substanz, ortstypischer Materialität und modernen Ergänzungen.

Bruttogeschossfläche [BGF]: 11.000 qm

Handel und Gewerbe

Bearbeitung: 2007